• Autor des Monats: Thomas Ehrenberger
  • Autorin des Monats: Ann Klee
  • Buch des Monats: Elizabeth Horn
  • Newcomer des Monats: Robert R. Bell
  • In Geschenkbücher: Kostenlose Downloads
Home » Autorenseiten » Nachname G-L » Elizabeth Horn

Elizabeth Horn

In Alexandria im Bundesstaat Louisiana in den USA geboren, übersiedelte ich vor meiner Einschulung mit meiner Familie nach Deutschland. Nach dem Abitur studierte ich in Mainz Anglistik/Amerikanistik und Germanistik. Diesen Studiengang schloss ich mit dem Staatsexamen ab. In den folgenden Jahren unterrichtete ich überwiegend Englisch. Der Kontakt zu zahlreichen Schülern unterschiedlichen Alters und Kenntnisstands machte mir immer viel Freude. Heute lebe ich mit Mann und Sohn im Hessen.

Meine große Leidenschaft ist das Lesen. Da ich schon als kleines Kind gerne Geschichten und Figuren erfand, lag der Wunsch nah, selbst zu schreiben. Die meisten Versuche, abgesehen von einigen kurzen veröffentlichten Texten, landeten jedoch in der sprichwörtlichen Schublade.

Erst mein Roman "Ziemlich Schwerwiegend" überzeugte mich völlig. Ich bin sehr glücklich, dass Amazon Publishing ihn veröffentlicht. Inzwischen liegen mir die Hauptfiguren sehr am Herzen und ich wünsche ihnen, dass sie viele Freunde finden, wenn ich sie jetzt in die Welt entlasse.

Die Auszeichnungen der Autorin in unserem Portal

Ein Video zu einer Online-Lesung von Elizabeth Horn:

Die Bücher von Elizabeth Horn:

Die Liebe ist ein dicker Hund - Erscheint am 26. März 2021

Genre: Humor - Unterhaltung

Inhalt: Franzis Leben steht Kopf: Ihr Mann macht sich aus dem Staub, um sich in einem Kloster in Nepal selbst zu finden - und lässt sie mit einem großen Berg Schulden und seiner dicken Leonberger-Hündin Andromeda allein zurück. Weil Franzi unbedingt ihr gemütliches kleines Haus behalten möchte, die Raten allein aber nicht stemmen kann, zieht kurzerhand ihr Vater bei ihr ein. Das Chaos ist vorprogrammiert: Eigentlich hat Franzi nichts mit Hunden am Hut und muss sich auch noch mit den Macken ihres Vaters auseinandersetzen, der sie wie ein kleines Kind behandelt. Und dann ist da der neue Nachbar Mick, der ihr nicht nur einen Job verschafft, sondern sich auch immer öfter in Franzis Gedanken schleicht. Dabei hat ihr ein neuer Mann in ihrem Leben gerade noch gefehlt ...

Ein Buch zum Lachen, Mitfühlen und Verlieben!

Ziemlich schwerwiegend - 408 Seiten

Genre: Liebesroman - Humor - Unterhaltung

Inhalt: Wenn Schönheit im Auge des Betrachters liegt, dann stimmt vielleicht einfach etwas mit Claras Augen nicht. Was sie da notgedrungen im Spiegel sieht, gefällt ihr überhaupt nicht.

Aber auch in den Augen ihres Mannes sieht sie in letzter Zeit nur noch wenig Begeisterung. Eine mögliche Lösung des Problems wäre sicher ein erheblicher Gewichtsverlust.

So quält sie sich mit mäßigem Erfolg, aber viel Selbstironie und komischer Verzweiflung durch Diäten und Sportstätten, bis ein anderer Betrachter die Situation dramatischer verändert, als ihre bisherigen Bemühungen es je vermocht hätten.

 

»Ziemlich Schwerwiegend« und »Nicht ganz leicht« können unabhängig voneinander gelesen werden.

Nicht ganz leicht - 252 Seiten

Genre: Liebesromane - Humor - Unterhaltung

Inhalt: »Irgendwie seht ihr alle aus, als hätte ich euch mit den Fingern in der Keksdose erwischt.« Clara lebt glücklich mit ihrem warmherzigen Mann Carl über ihrer wunderschönen Konditorei Sternberg.

Ziemlich schwerwiegende Probleme hat jedoch ihr Freund Hartmut, der einer Heiratsschwindlerin aufgesessen ist. So startet ihr Freundeskreis eine Rettungsaktion. Zwischen Käsekuchen und Schwarzwälder Kirschtorte schmieden sie gemeinsam mit Hartmuts quirliger Freundin Möhrchen, der patenten Chris und deren Mann Lars Pläne, wie sie Hartmut aus den Fängen der »Schlange« befreien und ihm zum Glück verhelfen können. Unterstützt von Mitstreitern mit speziellen, nicht immer ganz legalen Fähigkeiten, wagen sie sich mit Herz aber auch großer Naivität an eine Aufgabe, von der sie nun wirklich keine Ahnung haben.

 

Mit viel Humor und Spannung erzählt Elizabeth Horn die Geschichte der elf Freunde, in der der Leser alte Bekannte und neue, liebenswerte Figuren trifft.

»Ziemlich Schwerwiegend« und »Nicht ganz leicht« können unabhängig voneinander gelesen werden.

Liebe und andere Krisen - 295 Seiten

Genre: Liebesromane - Humor - Unterhaltung - 

Inhalt: War das die eigentliche Midlife-Crisis? Nicht die Angst vor dem Altwerden oder die Angst, etwas falsch gemacht zu haben, etwas zu verpassen, etwas nicht zu tun, ehe es zu spät dazu war, sondern dieses sonderbare Gefühl, nicht mehr wirklich zu wissen, wer man war und wo man stand? Alle paar Minuten konnte sich die Einstellung zum eigenen Alter total ändern. Georg irrte irgendwo zwischen Frankfurt-Marathon und Treppenlift herum (Kapitel 25).

Die Frage, die Georg am meisten beschäftigt, lautet: Ist man so alt, wie man sich fühlt? Wobei ihm die Antwort auch nicht wirklich weiterhelfen würde, weil er sich abwechselnd jung und dynamisch oder aber schlicht zu alt und müde für seine blutjunge Freundin Jana vorkommt. Die Tage mit der bezaubernden jungen Frau schwanken zwischen Seligkeit und Albtraum. Kann sie das Glück sein, das er sucht? Doch nicht nur Georg, sondern auch alle Menschen um ihn herum suchen mit Humor, Verzweiflung, Frust und Zuversicht nach demjenigen, der ihr Leben vollkommen machen soll. Das Ringen mit der Liebe und anderen Krisen beschäftigt alle Generationen.

Schadensfall Weihnachten - 240 Seiten

Genre: Humor - Unterhaltung

Inhalt: Wenn wir wüssten, was andere denken, wäre alles einfacher: ein humorvoller Roman um einen Weihnachtsmann wider Willen

»Wie kam ein Mann, dessen Lebensmotto sein könnte ›Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste‹ in eine Situation, die nicht nur seinen guten Ruf sondern durchaus auch Leib und Leben gefährdete? Der Franzose würde antworten: Cherchez la Femme!«
Oh du fröhliche, oh du selige... Das klappt dieses Jahr für Mia, Tim, Emilia und Gabriel aus sehr unterschiedlichen Gründen überhaupt nicht. Eines haben sie aber gemeinsam: Sie wünschen sich nicht das perfekte Geschenk, sondern den perfekten Menschen, um ihm das perfekte Geschenk zu überreichen. Auch wenn sie Versicherungsfachleute sind: Für sie gibt es doch keine Police gegen Familienstress, Herzschmerz und andere weihnachtliche Pannen.
»Hier habe ich endlich mal wieder vor mich gelacht, geprustet und gegrinst.« ((Leserstimme auf Netgalley))
»Wirklich gelacht, immer wieder. Eine gute Story, unterhaltsam und lehrreich.« ((Leserstimme auf Netgalley))
»Herzenswarme Weihnachtsliebesgeschichte.« ((Leserstimme auf Netgalley))

Navigationsoptionen

Hauptmenü