• Autorin des Monats: Bea Eschen
  • Autor des Monats: Roland Hebesberger
  • Buch des Monats: Highway ins Verderben
  • Newcomer des Monats: Hildegard Grünthaler
Home » Autorenporträts » Autoren » P. C. Thomas

P. C. Thomas

P.C. Thomas wurde am 1963 in einem Kloster in Hennef an der Sieg geboren. Schon kurz nach dem Schulbeginn begannen die Bücher, eine gewisse Faszination auf sie auszuüben. Sie gipfelte darin, dass sie die Enden ihrer Lieblingsbücher umschrieb, wenn ihr diese nicht gefielen.

Trotz des Starts im frommen Setting wurde aus ihr keine Nonne, aber dennoch eine Schwester, die es nach einer Ausbildung im Pflegebereich für die nächsten drei Jahrzehnte ins Oberbergische Land verschlug. Nach einem mehrjährigen Zwischenstop in Hessen lebt und arbeitet die Mutter dreier inzwischen erwachsener Kinder heute wieder im Oberbergischen Kreis.

Ihre bisherigen Veröffentlichungen sind:
Bei Netnovela:Anthologie „Phantastische Weihnachten“: „Ein etwas anderer Weihnachtsengel“ -
Bei Beyond Affinity: Die Krimi Kurzgeschichte „Tod im King's Club“ - Anthologie „Don't worry – be Curry!“
Im Verlag der Schatten: Die Kurzgeschichte "Ipuana" - Anthologie "Mysteriöse Orte",
Die Kurzgeschichte "Helenas Erbe" - Anthologie "Mysteriöse Friedhöfe"
Die Kindergeschichte "Das verschwundene Wasser" - Anthologie "Magischer Tigerwald" und der Mystery-Science Fiction Roman "Stadt unter Glas - Die Privilegierten".
"Das Pfarrhaus des Grauens" - Anthologie "Geister der Vergangenheit" aus dem Thorsten-Low-Verlag


Auszeichnung in der Autorenecke - Gelsenkirchen

P. C. Thomas wurde von den Websitebesuchern und der Jury der Autorenecke - Gelsenkirchen zur Autorin des Monats Juli 2021 gewählt.

Eine Bewertung ihres Buches "Stadt unter Glas"

Fleur de livres

5,0 von 5 Sternen Dieses Buch ist definitiv ein Muss für Fans von Mystery und SciFi.

Rezension aus Deutschland vom 19. Januar 2020 - Meinung:

Das Cover ist schlicht und zeigt eine Glaskuppel die von Nebel umspielt ist. Das Cover passt in seiner ruhigen Art sehr gut zu dem Inhalt. Die Autorin hat ein spannendes Werk erschaffen, welches langsam Fahrt aufnimmt und den Leser in den Bann zieht. Sie schafft es mit einer Leichtigkeit, den Leser auf den Weg mit Mark Dornberg zu schicken. Sein Schicksal erfährt man erst nach und nach und das ist auch sehr gut umgesetzt. Dieser Mystery-Thriller wird durch eingewebte SciFi – Anteile immer interessanter. Die Charaktere sind detailreich und gut ausgearbeitet, nicht alle sind sympathisch, aber das müssen sie auch nicht. Die Personen passen sehr gut in die Handlung und die Orte der Handlung sind bildlich dargestellt. Der Leser kann sich hervorragend in die Thematik und Handlung hineinversetzen. Das mag ich an einem guten Buch!

Man verfolgt als Leser Marc und die anderen Menschen, die unter der Glaskuppel leben. Das Leben ist nicht einfach, weder vor der Zeit der Glaskuppel, noch jetzt in der Kuppel. Gefahren lauern überall und Marc muss sich zurechtfinden. Das Leben ging weiter und Marc muss sich mit der neuen Umgebung einleben und dem Geheimnis auf die Spur kommen. Nichts ist wie es scheint. Was mir besonders gut gefallen hat war, dass die Autorin ein Szenario erschaffen hat, welches nicht mehr so utopisch in der heutigen Zeit mit all den Naturkatastrophen und Kriegen ist.

Durch die aufbauende Spannung und die guten Charakteren ist dieses Buch definitiv ein Muss für Fans von Mystery und SciFi.


Die Bücher von P. C. Thomas