Porträt Romy Ann

Romy Ann lebt mit ihrer Familie im Bezirk Hartberg, Österreich. Neben ihrem Job als Angestellte ist sie eine leidenschaftliche Leserin. Sie liebt Liebesromane mit Happy End. Wenn sie nicht mit ihrer Familie oder Büchern die Zeit verbringt, geht sie gerne zu Motocrossrennen, liebt Musik und Tanzen.

2019 hat sie ihr erstes Buch, eine Motocross-Liebesgeschichte, angefangen zu schreiben. Ihr Plan war es, nur ein paar Seiten für sich selbst zu erfassen. Zu dem Zeitpunkt hatte sie noch nicht geahnt, dass sie jemals ein ganzes Buch anfertigen würde.

Fragen an die Autorin Romy Ann

Bist du Selfpublisher, Verlagsgebunden oder ein Hybridautor? Selfpublisher

Was hat dich zum Schreiben bewogen? Im April 2019 wollte ich nur für mich einige Seiten schreiben, weil ich sehnsüchtig auf eine Motocross-Liebesgeschichte wartete, aber bis zu diesem Zeitpunkt gab es keine einzige auf dem Büchermarkt. Nach und nach wurden aus Wörtern Seiten und aus den Seiten ein Buch. Nach langem Überlegen, ob ich die Geschichte tatsächlich veröffentlichen soll, habe ich mich entschieden, es durchzuziehen. Ich finde, der Sport Motocross hat eine Liebesgeschichte verdient.

Welchen zeitlichen und/oder finanziellen Aufwand hast du betrieben, um dir den Traum von einem veröffentlichten Buch zu erfüllen? Ich hätte mir nie zuvor gedacht, dass echt so viel Zeit und Aufwand in einem Buch stecken würde. Mindestens zwei Durchgänge im Lektorat, dann Korrektorat und Buchsatz. Sehr aufwändig ist jedoch das Marketing, da steckt sehr viel Zeit dahinter. Zum finanziellen kann ich nur sagen, solange dein Buch kein Bestseller wird, ist es ein teures Hobby und meine Bücher sind nun Mal eine eigene Nische.

Bist du mit deinen Büchern zufrieden oder gibt es etwas, was du im Nachhinein lieber anders gemacht oder erzählt hättest? Es gibt immer und überall Luft nach oben, aber im Großen und Ganzen bin ich stolz auf meine MX Racing Reihe.  Ein extra Danke an meine Lektoren, Korrektoren und alle die mir stets mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ohne euch wären meine Bücher nicht die, die meine Leser in den Händen halten.

Welcher Aspekt macht dein Buch subjektiv gesehen besonders? Mit dem Sport Motocross gibt es bis jetzt nur meine Liebesromane. Lediglich Kurzgeschichten von einer anderen Autorin findet man bei Amazon.

Was war für dich die größte Herausforderung bei deinem Erstlingswerk? Wenn ich ehrlich bin war einfach alles eine Herausforderung, ich hatte zuvor von nichts eine Ahnung.  Aber Dank der Autorin Sarah Saxx, die zu jeder Zeit für mich ein offenes Ohr hatte, schaffte ich es ohne Nervenzusammenbuch.    

Wie viele Bücher hast du bisher veröffentlicht und in welchen Genres bist du unterwegs? Ich schreibe Sport-Liebesromane

  1. Buch MX Racing Forever Love erschienen am 21.1.2021
  2. Buch MX Racing Hopeful Love erschienen am 21.7.2021
  3. Buch MX Racing Serious Love erscheint am 22.4.2022

Weitere Teile der MX Racing Reihe sind geplant

Welches deiner Bücher liegt dir besonders am Herzen und warum?

MX Racing Forever Love, weil es mein erstes Buch ist und mir am meisten am Herzen liegt.

Wann dürfen die Leser ein neues Buch erwarten und kannst du uns mehr dazu verraten? Der 3. Teil MX Racing Serious Love erscheint am 22. April 2022. In der Geschichte geht es um den Motocross Fahrer Chris Thurner (26 Jahre) und der Buchhändlerin und Autorin Melanie Berger (35 Jahre). Das Hauptthema der Liebesgeschichte ist: Wahre Liebe erkennt keinen Altersunterschied. 

Fragen an den Mensch Romy Ann

Was magst du und was nicht? Ich bin eine leidenschaftliche Leserin, liebe Musik und Tanze gerne. Was ich überhaupt nicht mag sind Schlangen

Wie würdest du dich selbst beschreiben? Hilfsbereit, geselliger Mensch, spontan, lustig und meistens gut gelaunt

Was sind deine Stärken und Schwächen? Stärken: zuversichtlich, hilfsbereit und offen. Schwächen: Dickköpfig, was ich mir einbilde, ziehe ich durch

Was ist dir wichtig? Meine Familie

Verrate uns doch bitte deine Geschmäcker? Lieblingslied: Perfect von Ed Sheeran Lieblingssänger, Sängerin oder Band: Chris Steger, Marina Marx Lieblingsfilm: Don Juan de Marco Lieblingsschauspieler/in: Elias M´Barek Lieblingsstadt: Berlin Lieblingsland: Griechenland/Schweden Lieblingstier: Schildkröten Lieblingssport: Motocross Lieblingsbuch: The light in us von Emma Scott

Deine drei größten Wünsche sind? Frieden-Glück-Gesundheit

Was würdest du auf dieser Welt verändern, wenn du es könntest? Für Frieden auf der ganzen Welt sorgen

Womit verbringst du deine Freizeit, abgesehen vom Schreiben? Musik, Tanzen, lange Spaziergänge, bei Motocross-Rennen zusehen

Dein Lebensmotto lautet? Vertrau deinem Herzen, lebe deine Träume

Dein bisher schlimmstes und schönstes Erlebnis? Die Veröffentlichung meines ersten Buches. Angst, Bangen und dann ein unbeschreibliches Glücksgefühl es geschafft zu haben.

Frage: Wie war es, als du dein erstes Buch veröffentlicht hast? Welche Gefühle hattest du in diesem Moment? Die Tage vor der Veröffentlichung waren nervenaufreibend und anstrengend. Es kam so viel auf mich zu, mit dem ich vorher nicht gerechnet hatte. Mit Angst und Bangen fieberte ich den Tag herbei, hoffentlich lieben die Leser meine MX-Biker, den ein Buch mit dem Sport gab es noch nie. Und dann kamen nach und nach die ersten Rezensionen und Rückmeldungen und ich mehr als glücklich.

Wurden deine Erwartungen enttäuscht und falls ja, mit welchen veröffentlichst du neue Bücher? Nein, denn ich habe mir mit meinem Debütroman keinen Bestseller erwartet!

Was würdest du jedem Neuling in diesem Metier empfehlen? Vertraut auf euch und eurem Gefühl. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Zu welchen Zeiten und wie oft schreibst du innerhalb einer Woche? Das ist total unterschiedlich je nach Dienstplan. Aber höchstens ein- bis zweimal die Woche

Wie lange brauchst du für ein vollständiges Manuskript? So ungefähr sechs Monate, neben meinem Job als Angestellte

Wenn du ein Buch anfängst, wie hast du dich vorbereitet und nach welchen Regeln schreibst du, also frei drauf los oder mit einem Plot? Bis auf einige Grundnotizen schreibe ich einfach frei drauf los.

Wie geht es dir, wenn du unter ein Manuskript das Wort Ende setzt? Es ist ein unbeschreibliches Glücksgefühl, wenn meine Protagonisten die Liebe ihres Lebens gefunden haben

Die schlimmste Aufgabe, die in Bezug auf das Schreiben umgesetzt werden muss, ist für dich welche? Marketing

Die Idee für ein Manuskript, woher kommt sie, eher durch den Alltag oder mehr spontan? Unterschiedlich, es kann ein Song sein, eine Szene aus einem Film, aus dem Alltag und ab und zu hat auch eine ehemalige Schulfreundin die genialsten Einfälle

Unabhängig von allen Vor- und Nachteilen, aber mit dem heutigen Wissen: Würdest du das Abenteuer Belletristik erneut angehen? Schwer zu sagen, aber wahrscheinlich schon

Welchen Dienstleister würdest du Selfpublishern zum Anfang empfehlen? Ich veröffentliche über BoD Verlag und Amazon und bin damit sehr zufrieden.

Arbeitest du mit einem bestimmten Schreibprogramm? Ja, mit Papyrus

Wenn du schriftstellerisch tätig bist, stören dich Nebengeräusche oder bist du in deiner fiktiven Welt versunken? Das kommt auf die Tagesverfassung drauf an, aber meistens schreibe ich ein paar Zeilen und schon fließt der Text.

Was ist dein Lieblingsgenre und welches könntest du auf gar keinen Fall bedienen? Ich schreibe Liebesromane. Bei Thriller und Fantasy kenne ich mich überhaupt nicht aus.

Hast du ein schriftstellerisches Vorbild oder welches Buch hat dich bisher am meisten beeindruckt? Ja Kristen Callihan

Welche Ziele strebst du als Autor/in an? Ich mache mir da keinen Druck und warte ab was auf mich zukommt!

Konntest du schon Erfahrungen bei Buchmessen sammeln und wenn nicht, würdest du gerne? Als Besucher war ich bei der Love Letter Convention in Berlin und bei der Buch Wien. Als Autor war ich letztes Jahr zum ersten Mal bei der Buch Wien dabei und es war eine große Erfahrung

Hast du schon an irgendwelchen Preisausschreiben teilgenommen und wenn ja, welche Erfahrungen hast du gemacht? Ab und zu mache ich bei Preisausschreiben mit, gewinne aber eher selten.  Auch als Autorin mache ich öfters Gewinnspiele für meine Leser.

Was ist für dich in deinen Büchern besonders wichtig? Das Happy End J

Schriftstellerisch gesehen: Was würdest du nie wieder tun? Fällt mir spontan nichts ein. Am besten auf sein Herz hören!

Romy Ann an die Leser:

Als neue Autorin freue ich mich über jeden einzelnen Leser, der mir und meinen MX-Bikern eine Chance gibt. Ich bin leidenschaftlicher Motocross Fan und möchte meinen Lesern den Sport näherbringen, denn ich finde, meine heißen, sexy Biker verdienen echte Liebe.  Ich freue mich über jede Rezension und jedes Feedback. Gerne auch per PN.