• Kostenlos: Weihnachtbuch 2021
  • Kostenlos: Newsletter
  • Wir wünschen eine besinnliche Adventszeit!
Home » Autorenecke » Gastecke » Renate Lehnort - Die Sinfonie des Teufels

Renate Lehnort - Die Sinfonie des Teufels


Sinfonie des Teufels

Band 1: Im Glanz der Krone - 1905-1912 - 350 Seiten

Genre: Historische Romane - Krieg - Politische Romane

Inhalt: Die Buchreihe „Sinfonie des Teufels“ ist zwar ein Unterhaltungsroman, basiert aber auf wahren geschichtlichen Fakten. Im 1. Band dieser Romanserie schildert die Autorin die Lebensart der Aristokratie, die Unterdrückung der Frauen und den Kampf der Sozialdemokratie gegen die Armut der Arbeiterschaft in Wien in der Zeit der Habsburgermonarchie von 1905 bis 1912. Intrigen, Liebe, Hass und Politik beeinflussen die handelnden Personen: die adelige Familie von und zu Grothas, das junge Dienstmädchen Antonia Orbis und den Rechtsanwalt und begeisterten Sozialdemokraten Franz Razak.

BUCHAUSZUG: Wie entzückt waren ihre Eltern gewesen, als er um ihre Hand anhielt und sie annahm. Wieso hätte sie auch seinen Antrag ablehnen sollen? Liebe, was ist das schon? Das war etwas für Bücher ... Und die Hochzeit? Die war himmlisch! Was war sie für eine schöne Braut, der ganze Hochadel, sogar Seine Majestät der Kaiser waren dabei gewesen. Die Bilder ihres Hochzeitstages stiegen in ihr auf und zauberten ein Lächeln auf ihre Lippen. Das Lächeln verschwand jäh, als sie an die Hochzeitsnacht dachte. Wieso hat mir Maman vor der Hochzeit nichts darüber gesagt?, fragte sie sich zum x-ten Mal. Dann hätte ich mich wenigstens darauf einstellen können. Sie wusste es doch .... Ich dachte nicht im Traum daran, dass es bei Ehepaaren wie bei den Pferden sein würde. Ekelhaft, einfach ekelhaft ...


Band 2: Gegen den Rest der Welt - 1914-1918 - 341 Seiten

Genre: Historische Romane - Krieg - Politische Romane

Inhalt: BLUT und TRÄNEN
Der 1. Weltkrieg verändert alles. Seite an Seite kämpfen Offiziere und einfache Soldaten für „Gott, Kaiser und Vaterland“. An der Heimatfront bangen Frauen, Kinder und Alte um die Männer auf den Schlachtfeldern und ringen um das tägliche Brot.

BUCHAUSZUG:
Ihre Blicke kreuzten sich. Mit grenzenloser Enttäuschung nahm Otto den abgrundtiefen Hass in Gertruds Augen wahr. Wütend fügte er hinzu: „Ich werde mir nach dem Krieg – falls ich gesund zurückkehre – genau überlegen, was ich mit dir mache. Vielleicht ist mir dann auch die Meinung der Gesellschaft egal. Du kannst auf jeden Fall jetzt schon damit rechnen, dass sich dein Leben drastisch verändern wird … Aus deiner Sicht gesehen solltest du mir den Tod wünschen!“


Band 3: Große Gefühle - 1918-1924  - 325 Seiten

Genre: Historische Romane - Krieg - Politische Romane

Inhalt: Franz flieht mit seinem Freund Julio aus dem Militärspital in Padua nach Venedig zu Julios Cousine Cristina, um dort unter dem falschen Namen Alfredo Galoni das Ende des Krieges abzuwarten. Als Cristina von Franz schwanger wird, steht er vor einem schier unlösbaren Problem. Er kann und will seine Vaterpflichten nicht vernachlässigen, sein Wunsch mit Antonia in Wien ein gemeinsames Leben zu führen, ist jedoch ungebrochen. Hin- und hergerissen zwischen Anständigkeit und Liebe sucht er einen Ausweg. Wird er ihn finden? Otto kehrt aus der Gefangenschaft in Italien nach Wien zurück und muss zur Kenntnis nehmen, dass Glanz und Gloria von Österreich-Ungarn ebenso Vergangenheit sind wie die Position des Adels. Zurück bleibt die kleine Republik Deutschösterreich. Otto ist trotz allem nach wie vor vermögend, ein einflussreicher Mann – und ein Liebling der Frauen. Doch keine seiner flüchtigen Liebschaften erfüllt die Leere in seinem Inneren – sein einziges Glück ist sein Sohn Alexander. Plötzlich und völlig unerwartet begegnet ihm jedoch die Frau, die alle seine Sehnsüchte erfüllt.


Band 4: Stürmische Zeiten - 1924-1938 - 380 Seiten

Genre: Historische Romane - Krieg - Politische Romane

Inhalt:

Franz Razak gesteht seiner Ehefrau Antonia sein Doppelleben in Italien, Otto Grothas – ehemals Otto Johann Fürst von und zu Grothas – erlebt nach dem Tod seiner Frau eine böse Überraschung. Alexander, Ottos Sohn, kehrt nach seinem Architekturstudium in Amerika nach Wien zurück. Antonias Tochter Maria heiratet ihren Klavierbegleiter Jakob Silbermann. Durch die Februarkämpfe 1934 und die Machtübernahme der Nationalsozialisten beginnt für beide Familien eine schwere Zeit.

Im Mittelpunkt dieser Romanserie, die 1905 in Wien in der Zeit der Habsburgermonarchie beginnt, steht die ehemals adelige Familie Otto Johann Fürst von und zu Grothas und die Familie des Rechtsanwaltes und begeisterten Sozialdemokraten Franz Razak. Die Schicksale der Familien sind untrennbar miteinander verbunden, nicht zuletzt durch Antonia, die nach einer Liebelei mit dem Fürsten ein Kind erwartet und schlussendlich Franz Razak heiratet.


Band 5: Blackbird - 1941/42 - 410 Seiten

Genre: Historische Romane - Krieg - Politische Romane

Inhalt: Otto Grothas, ehemals Otto Johann Fürst von und zu Grothas, lebt seit drei Jahren mit seiner Familie in New York und verfolgt mit Sorge die Ereignisse in Europa. Sein Hass auf die Nazis ist ungebrochen, seit seine Tochter Maria in Wien von Nationalsozialisten vergewaltigt wurde. Auf einer Abendveranstaltung lernt er General Donovan kennen, der ihn zu einem Gespräch einlädt. Bei diesem macht Donovan Otto das Angebot, für sein neugegründetes Office of the Coordinator of Information – eine Einrichtung des amerikanischen Geheimdienstes – in Wien tätig zu werden. Otto lehnt vorerst ab, da er in Wien keine Chancen sieht, erklärt sich aber schließlich bereit, mithilfe seines alten Freundes Rudolf von Plansberg in Berlin aktiv zu werden. Plansberg arbeitet als Verbindungsmann zwischen Ausland/Abwehr und dem Oberkommando der Wehrmacht und sieht das Regime der Nationalsozialisten von Tag zu Tag kritischer. Als Otto ihm von seinen Plänen erzählt, beschließt er, mit ihm gemeinsame Sache zu machen. Während eines Bombardements der Engländer lernt Otto in einem Luftschutzkeller die Jüdin Anna Mendel kennen. Mithilfe von Plansberg gelingt es ihm, Anna und ihren Eltern zur Flucht in die Schweiz zu verhelfen.

Nach einem Schussattentat auf Alexander, bei dem dieser schwer verletzt wird, kehrt Otto nach New York zurück. Sein Vorsatz, in Berlin gegen Hitler aktiv zu werden, ist jedoch ungebrochen.


Band 6: Trommelwirbel - 1942-1944 - 354 Seiten

Genre: Historische Romane - Krieg - Politische Romane

Inhalt: Otto Grothas ist mit seiner Geliebten, der Jüdin Anna Mendel, nach Berlin gereist. Anna besteht darauf, gegen den Willen Ottos, so wie er für die Amerikaner zu spionieren. Unter dem falschen Namen Grete Schröder arbeitet sie im Auswärtigen Amt in Berlin. Sie und Ottos Freund Rudi Plansberg beliefern Otto mit brisanten Unterlagen, die dieser an John Eliot, der in Bern für den amerikanischen Geheimdienst tätig ist, weitergibt.

Die Reichshauptstadt Berlin wird anfangs von den Engländern, später auch von den Amerikanern heftig bombardiert. Tod und Zerstörung begleitet das Leben der Bevölkerung. Niemand weiß, ob er den nächsten Tag überleben oder von der Gestapo verhaftet wird. Nicht einmal ist Otto versucht, seine Art des Widerstandes gegen Hitler sein zu lassen und in die Schweiz zu reisen. Nur seine Liebe zu Anna und sein unbändiger Hass gegen die Nazis lassen ihn in Berlin ausharren.

Ottos Ehefrau Antonia, Maria und seine Adoptivtochter Carla leben weiterhin in New York. Sie sind vom Krieg verschont, doch nicht von heftigen Familienturbulenzen. Fredo, Ottos Adoptivsohn, meldet sich mit seinem Studienfreund Pad zur US-Army, um mitzuhelfen, Hitlers Diktatur zu beenden. Der Einsatz am D-Day verlangt ihm alles ab, psychisch wie physisch.


Band 7: Familienturbulenzen - 1945-1947 - 408 Seiten

Genre: Historische Romane - Krieg - Politische Romane

Inhalt: Otto verbringt mit seiner Geliebten, der Jüdin Anna, und seinem kleinen Sohn, nach seiner Flucht von Berlin in die Schweiz eine ruhige Zeit bis Kriegsende. Der Rest der Familie hält sich in New York auf. Als sich eine Flugmöglichkeit nach New York bietet, nimmt Otto diese wahr, da er seine Frau Antonia um die Scheidung bitten will, um Anna heiraten zu können. Zwischenstopps sind Berlin und Wien. In Berlin ist kein Stein auf dem anderen geblieben und auch Wien wurde nicht verschont. Erleichtert stellt er in Wien fest, dass sein Palais zwar beschädigt ist, aber keinen Treffer abbekommen hat. Fredo, Ottos Adoptivsohn, ist in Wien bei den amerikanischen Besatzern stationiert. Die beiderseitige Freude, einander wiederzusehen, überlagert Ottos Ärger, dass sich ein amerikanischer Offiziersclub in seinem Palais breitgemacht hat.

In New York erlebt Otto mit seiner Familie so manche Überraschung. Konflikte sind an der Tagesordnung, Entscheidungen sind zu treffen und Hürden zu überwinden. Antonia, Maria, Carla und sein Sohn Alexander, dessen Geist der eines Kindes ist, fordern seine ganze Kraft.