• Autorin des Monats: Bea Eschen
  • Autor des Monats: Roland Hebesberger
  • Buch des Monats: Highway ins Verderben
  • Newcomer des Monats: Hildegard Grünthaler
Home » Autoren » Margarethe Magga

Margarethe Magga

Autorin Margerethe Magga

Maxi Magga wurde im November 1954 in Rheinland-Pfalz geboren. Die Schule besuchte sie in Duisburg in NRW und zum Studium ging es nach Düsseldorf. Anschließend unterrichtete sie an Schulen in Xanten und Krefeld. Nach ihrer Pensionierung zog sie endgültig nach Xanten an den Niederrhein und begann zu schreiben.
Im August 2020 erschien ihr Buch, der dystopische Racheroman "Der Abgerichtete". Kein Text für sensible Gemüter, aber mit Langzeitwirkung. Ein Leser: Gewiss kein Buch für zarte Gemüter! Die Schmerzen und Erniedrigungen, die Nummer 5 = Moron erleben muss beschreibt die Autorin mit einer solchen Intensität, dass der Leser sie beinahe selbst spürt. Trotzdem ist eine anrührende und auch sehr bewegende Geschichte entstanden, die einen schon von der ersten Seite an in seinen Bann zieht. Kurzweilig zu lesen aber mit Tiefgang und Nachhaltigkeit.


Die Leiche bin ich - 264 Seiten

Genre: Krimi - Regionalkrimi

Inhalt: Die Studentin und Aushilfskellnerin Liane findet sich, ohne Erinnerung an die letzten Stunden in einer Sackgasse in Bochum abgelegt, wieder.

Nur widerstrebend lässt sie den Gedanken zu, dass sie anscheinend ermordet wurde. Kurz vor der Obduktion wird ihr Körper aus dem Kriminalpathologischen Institut entführt.

Die scheinbar sinnlose Tat stürzt den Polizeiapparat in hektische Betriebsamkeit, aber die Leiche wird nicht gefunden. Die Kriminalbeamten Luppert und Frauke stürzen sich verbissen in die Suche nach dem Mörder, der sie mehrfach auf falsche Fährten führt. Mit ihren ganz eigenen Methoden sucht auch die aufstrebende Journalistin Anne Greis nach dem Mörder.

Sie ist es auch, die als Erste entdeckt, dass es sich um einen Serienmörder handelt.

Soll sie den sympathischen Frauke einweihen oder auf eigene Faust handeln?